Single Blog Title

This is a single blog caption

Die D3 und die Sicherheit im Rücken

14.3.15 D3 gegen SV Menden

Den Blues noch in den Ohren und mit Blick auf die bisherigen Ergebnisse des heutigen Gegners, hatten Berndalf und die Tausend Trainer die Zwerge mit frischem Optimis-Mus gefüttert und mit dem Angriffswellenkamm die Gedanken ordentlich frisiert.

Aus der nahen Ferne kamen die tapferen Mendianer, um ihre Siegesserie im Hangeland fortzusetzen. Diese Hoffnung starb aber heute nicht zuletzt, sondern bereits nach wenigen Sekunden, als die erste Angriffswelle unserer entschlossenen Zwerge die DSCN7510mitgebrachte große Null in ihre Bestandteile zerlegte. Die Mendianer waren zwar not amused, aber auch not shocked und versuchten alles, um auch mal eine Angriffswelle zustande zu bringen. Nix da, dachten sich die Abwehrzwerge Tomasinski, Marcelinho, Gian der Luca und El Capitano, hatten sie doch ihre mobilen Abwehrmauern mit „no go!“ beschriftet und untersagten so den Zutritt zum 16er.

DSCN7535Mit dieser Sicherheit im Rücken legten die Angriffszwerge die nicht benötigten Nachbrenner-Fackeln beiseite, schnappten sich ihre Surfbretter und ließen die inzwischen bemitleidenswerten Mendianer in ihren Angriffswellen untergehen. Einzig der schwarz-rot gewandete Torzwerg versuchte ein Fels in der Brandung zu sein, gelang ihm doch etwa die Hälfte der Schüsse abzufangen.

Die vom Erfolg beflügelten und entfesselt spielenden Zwerge boten der Zuschauermenge nicht nur tolle DSCN7543Einzelleistungen, sondern auch schöne Kombinationen und zeigten somit:

WIR SIND EIN TEAM!

Hatten die Tausend Trainer zuletzt noch eine tiefe Erschütterung der Macht verspürt, so waren sie heute mehr denn je überzeugt: Fußball hat weniger mit Fuß als mit Wille zu tun.

Euer Georg – die flinke Feder

14.03.2015 Heimspiel D3 gegen SV Menden DSCN7564(Bilder mit Linksklick vergrößern)