Single Blog Title

This is a single blog caption

VfR II – Dreckiger Sieg auf dem Rotter Acker

„Im Gleichschritt Marsch“: Buisdorf schlägt ungefährdet Umutspor mit 4:1, Hangelar gewinnt mit letzter Puste 3:2 in Rott, Allner ohne Gegentor in Kaldauen mit 5:0, Wolsdorf mit großem Comback in Halbzeit 2, halten nach 1:3 Rückstand gegen Menden 3 Punkte mit einem 5:3 zu Hause.
„Es wird mit Sicherheit kein schönes Spiel, aber ein Spiel mit vielen und harten Zweikämpfen“, so Coach Sebastian Miebach vor dem Spiel.
~
TV Rott vs. VfR II 1:1 (2:3)
13.Spieltag_04Was aussah wie ein Freizeitkick wo sich 10 Kumpels treffen um ein wenig auf einer Wiese in den Rheinauen auf zwei T-Shirt-Tore zu kicken, war tatsächlich ein Meisterschaftsspiel auf dem Rotter „Rasen“. Bereits beim warmmachen hatte der Maulwurf Glück, dass er gleich mehrere Ausgänge aus seinem Höhlensystem unter dem Platz, gebaut hatte, da beim einschießen gleich zwei davon Zerstört wurden.
Das Spiel begann auf Seiten der Gäste sehr zerfahren, mit vielen Stockfehlern, wegrutschen und unnötigen Ballverlusten. Die Platzherren setzten uns meist schon bei der Ballannahme unter Druck und kreierten dadurch ein paar Halbchancen. Sicherlich war aber der größe Gegner heute das für uns mehr als ungewohnte Terrain. Halbzeit 1 ist somit schnell erzählt. In Minute 35 erobert Omar in der Vorwärtsbewegung von Rott den Ball, zögert nicht lange und spielt den freistehenden Maui an, der nimmt den Ball in der Drehung mit der Brust mit und setzt einen satten Schuss unhaltbar ins obere Eck zum 1:0. Kurz vor der Halbzeit, dann nochmal ein Standard gegen uns, M.Baucke per perfekten Freistoß von der Strafraumkante aus halbrechter Position, verwandelt direkt zum 1:1 mit dem Pausenpfiff. Torchancen auf beiden Seiten 2:2, Halbzeitstand 1:1.
13.Spieltag_02In der Halbzeitpause war dann die klare Ansage ab sofort das schöne Fußballspielen einzustellen, alle Ansprachen von der aktuellen Saison zu vergessen und mit langen Bällen nach vorne zu agieren, sowie nach Balleroberung sofort den Blick in die Tiefe gehen zu lassen um den Ball irgendwo in die Gasse zu spielen. Man kann jetzt nicht sagen, dass wir besser ins Spiel kamen in der zweiten Halbzeit, aber wir kontrollierten unsere Defensive deutlich besser. Wir wollten natürlich auf Sieg spielen auch wenn es schwierig werden würde. Dazu wechselten wir dann etwas mehr Speed mit Marvin und Markus, sowie etwas mehr Sicherheit hinten links mit Pipo ein. Gleich nach dem ersten Wechsel konnten wir mit mehr Tempo, mehr 1 gegen 1 Situationen und langen Bällen mehr Chancen erspielen. So dann auch in Minute 57, setzt sich Marvin im 1 gegen 1 gegen seinen Gegenspieler auf dem linken Flügel durch, legt sich den Ball einmal nach Innen und zieht ab. Sichtlich irritiert von einem Stürmer und einem Verteidiger, die beide unter dem Ball wegtauchen muss sich der überraschte Torwart geschlagen geben und es steht 1:2. Nun hatten wir etwas Oberwasser und ließen nichts mehr zu ab 30 Meter vor unserem Tor. Auch unser nächstes Tor war kein schöner Spielzug, sondern reiner Speed von Marvin, der seinen Gegenspieler im Laufduell alt aussehen lässt und völlig frei zum flanken kommt und diese auch Punktgenau auf Dennis schlägt, der in alter Stürmermanier zum Seitfallzieher ansetzt und die Pille in die Maschen zum 1:3 knallt. 13.Spieltag_03Nun stellte Rott natürlich offensiver auf und das Spiel wurde deutlich offener in beide Richtungen. Kurz darauf eine sehr strittige Aktion an der Strafraumkante, auf einen Minischubser von Tobi resultierte ein Pfiff vom Schiri, und obwohl der Zweikampf im 16er stattgefunden hatte, aber der Schiri sich dann dachte dass es wohl nicht für einen Elfmeter ausgereicht hätte entschied der Schiri auf Freistoß außerhalb des Strafraums, aus ähnlicher Position wie der Ausgleich, diesmal aber ohne Erfolg. Jetzt ergaben sich 2 Riesenchancen wo wir es nicht geschafft haben in nach aufeinander folgenden 3 gegen 1 Situation das Spiel frühzeitig zu entscheiden. Im direkten Gegenzug dann 3 eklatante Abwehrfehler in Folge. Erst wird nicht das taktische Foul gezogen, dann ein unnötiger Einwurf, der schnell ausgeführt wurde und wir nicht eng an den Leuten sind. Der Schuss wurde dann auch noch unhaltbar von einem Verteidiger abgefälscht, so dass es anstatt 1:4 nun nur noch 2:3 (82.) stand. Es begann der große Rotter Sturmlauf der aber meist schon im Ansatz verpuffte, keine echte Torgefahr mehr und wir machten alle Schotten dicht. Der Schiri ließ dann noch knapp 6 Minuten nachspielen, aber auch das half alles nichts mehr und wir konnten die nächsten 3 wichtigen Punkte mit nach Hause nehmen. Kämpferisch haben sich die Rotter nichts vorzuwerfen, heute hat die individuelle Klasse von ein paar Spielern den unterschied gemacht.
~
Fazit: Wenn man ganz oben dabei sein will, müssen auch solche Siege eingefahren werden. Gute Arbeit Männer, jetzt heißt es volle Konzentration auf den Endspurt in 2014. Kaldauen, Kriegsdorf und Wolsdorf stehen noch auf der Karte.
~
Es spielten: N.Walterscheid, M.Büttgen, T.Franken, K.Wolf, A.Klotz (66. P.Faust), T.Trinks, O.Elassri, D.Reuber (57. M.Walter), K.Unger (49. M.Beyer), M.Czerwinski, D.Czerwinski
~
Unser nächstes Spiel:
13.Spieltag_01
(Fritz Pullig Arena – Fritz-Pullig Straße 30, 53757 Sankt Augustin)