Single Blog Title

This is a single blog caption

51. Internationales Pfingstturnier des VfR Hangelar – in den vergangenen Monaten wurde viel erreicht

Fußballsport und Völkerverständigung stehen zu Pfingsten beim VfR Hangelar wieder hoch im Kurs, wenn am kommenden Sonntag (19. Mai) das 51. Internationale A-Jugend Pfingstturnier des VfR Hangelar steigt. Auf der neuen Kunstrasenanlage an der Fritz-Pullig-Straße sorgt in diesem Jahr der israelische Club Mewasseret Zion aus der Partnerstadt von Sankt Augustin für internationales Flair bei der traditionsreichen Jugendsportveranstaltung.

Des Weiteren sind der SV Menden, FC Hennef 05, der TSV Rüthen (Sauerland), TSV Wolsdorf, SV Ennert sowie zwei Teams des BSV Roleber am Start. „Wir freuen uns sehr, dass wieder starke Mannschaften in Hangelar um die Pokale spielen“, erklärt der erste Vorsitzende Werner Simon.

Nachdem der VfR im vergangenen Jahr pünktlich zu seinem 100ten Geburtstag die neue Kunstrasenanlage einweihen durfte und eine große Jubiläumsfeier im Nachbarschaftshaus veranstaltete – für die der Club viel Lob kassierte – ist das Pfingstturnier ein weiteres Glanzlicht. Simon: „Es waren ereignisreiche Monate für unseren Verein, in denen sich viel bewegt hat. Für die Fußballer ist der neue Platz natürlich eine tolle Sache. Jetzt, wo auch unser neu erbautes Vereinsheim fertig ist, sind wir stolz, dass der VfR enorm an Attraktivität dazugewonnen hat.“

In den vergangenen Monaten verzeichnete der VfR Hangelar vor allem im Jugendbereich viele Neuanmeldungen. Zurück zum Pfingstturnier: Gespielt wird am Sonntag von 10 Uhr bis ca. 17.15 Uhr. Am Montag finden ab 10 Uhr die letzten Gruppenspiele statt, ab 13.45 Uhr beginnt dann die Finalrunde. Das Endspiel ist am Pfingstmontag für 17.15 Uhr terminiert. Im neuen Vereinsheim steigt am Sonntagabend (ab 19 Uhr) auch die „VfR-Players-Night“ mit viel Musik und Tanz. Werner Simon: „Wir freuen uns sehr auf unsere Gäste zum Pfingstturnier. Die Zuschauer dürfen sich auf tolle Spiele und ein schönes Rahmenprogramm freuen.“