Single Blog Title

This is a single blog caption

VFR II –Bittere Niederlage gegen starke Griechen

Am 5. Spieltag eine dicke Überraschung: Spitzenreiter Buisdorf lässt erste Federn und spielt nur Unentschieden beim Schlusslicht in Menden 2:2. Müllekoven dreht das Spiel nach 2:0 Rückstand gegen Oberlar und gewinnt mit 3:2. So wie Hellas auch einen 2:0 Rückstand dreht und in Hangelar mit 4:2 gewinnt. Ditib gerät in Mondorf mit 5:2 unter die Räder.
„Heute kommt die spiel stärkste Mannschaft der Liga zu uns und da müssen wir uns schon jetzt drauf einstellen“, so Coach Sebastian Miebach vor dem Spiel. „Entsprechend werden wir, auch mit dezimiertem Kader, aufstellen. Tief stehen, gut verteidigen und dann blitzschnell kontern.“
~
VfR II vs. Hellas Troisdorf 2:4 (2:0)
Pünktlich um 13:00 Uhr begann die Partie. Nach kurzem beschnuppern in den ersten 15 Minuten beider Teams übernahmen die Absteiger aus der A-Klasse das Zepter und spielten gut auf gegen den Aufsteiger aus der C-Klasse. Das Konzept den Gegner kommen zu lassen und keine zwingenden Torchancen zuzulassen ging in Halbzeit 1 sehr gut auf. Lediglich 2, dafür aber 2 sehr gute Chancen hatten die Gäste aus Troisdorf. Erst eine Flanke über die linke Seite wo der Helenenkapitän aus 5 Metern Torentfernung frei zum Kopfball kommt und Niki mit einem brillanten Reflex mit einer Hand gegen die Laufrichtung noch pariert und einem starken Distanzschuss den Niki auch gut pariert. Eine Führung der Gäste wäre anhand der Spielanteile sicherlich verdient gewesen, es kam aber anders. In Minute 30 haben wir dann einen Ball abgefangen und Danny spielt den Ball tief auf die rechte Seite wo Sven im 1 gegen 1 stärker ist und eine perfekte Flanke auf Raui bringt der sein erstes Kopfballtor seiner Karriere macht und es steht 1:0 (30.). Sichtlich geschockt und vor allem enttäuscht waren die Gäste, dass wir gleich mit der ersten Gelegenheit das Tor machen folgte die zweite Gelegenheit und wieder ist es Raui der auf halb linker Position den Ball bekommt ein paar Meter macht und mit einem platzierten Schuss aus 17 Metern ins lange untere Eck zum 2:0 (35.). Völlig paradox, aber der Plan schien aufzugehen bis zur 44. Spielminute. Marco treibt den Ball auf der rechten Abwehrseite nach vorne wo er plötzlich von Seite um gemäht wird, sein Gegenspieler dafür auch gelb sieht, und ihm dann ein „Pisser“ rausrutscht und der Schiri etwas Überhart die glatt rote Karte zückt. Mit etwas Fingerspitzengefühl hätte man hier bei einer bislang zwar Körperbetonten aber trotzdem fairen Begegnung auf gelb entscheiden können. So war unser Schicksal besiegelt und wir gingen mit 10 Mann und einer 2:0 Führung in die Halbzeitpause.
Der Beginn der zweiten Halbzeit bot dasselbe Bild wie in der ersten Halbzeit, nur dass Hellas jetzt einiges mehr an Freiräumen im Spielaufbau hatte. Aber dann ein gut gesetzter Konter und Dennis wird von Raui stark bedient kommt frei vor dem Keeper zum Abschluss, scheitert aber an diesem und verpasst auf 3:0 zu erhöhen. Dann direkt im Gegenzug der Doppelschlag: Erst eine Flanke die im Zentrum durch den Gästekapitän zum 1:2 (50.) verwandelt wird und gleich nach Wiederanpfiff eine direkt verwandelte Ecke zum Ausgleich 2:2 (52.) Wir stellten jetzt nochmal taktisch noch einmal um, damit wir wenigstens ein bisschen Entlastung bekommen. Es gelang uns jetzt wieder besser und wir fanden wieder klare Zuordnungen und hatten auch noch ein paar Kontermöglichkeiten, ein vermeintlicher Elfmeter wurde uns verwehrt, so dass es lange 2:2 stand und die Abwehrschlacht in die heiße Endphase ging. Die starken Gäste aus Troisdorf hatten dann wohl den etwas längeren Atem und die Unterzahl machte sich in den letzten 10 Minuten bemerkbar. So konnten wir A.Khabza in letzter Konsequenz nicht mehr am 3:2 (85.) Führungstreffer hindern. Das 4:2 (90.+) war dann nur noch Formsache für den gerade zuvor eingewechselten T. Tseliopoulos nachdem wir nochmal alles nach vorne geworfen hatten bei einem Standard um den Ausgleich zu erzielen.
~
Fazit: Erste Heimniederlage seit fast 2 Jahren. Aber in jedem Fall eine deutlich Steigerung zu letzter Woche und gegen eine überlegene Mannschaft selbst in Unterzahl über weite Strecken mitgehalten. Trotz Niederlage eine gute Leistung Männer. Nächsten Sonntag geht es gegen einen Gegner auf Augenhöhe.
~
Es spielten:
N.Walterscheid, M.Büttgen, M.Köllmann, M.Bremer, T.Franken, O.Elassri, S.Meyer, D.Henriet (70. T.Trinks), K. Unger, D.Czerwinski, R.Diebo
Kein Einsatz: D.Reuber
~
Unser nächstes Spiel:
6.Spieltag
(Sportplatz Spich (Nebenplatz), Am Waldstadion 1, 53842 Troisdorf)