Single Blog Title

This is a single blog caption

Viele emotionale Momente beim VfR-Jugendfußball-Cup 2015

HANGELAR. Es sind diese emotionalen Momente, die bei Jugendfußballturnieren Spieler, Spielereltern und Trainer begeistern. Nur noch eine Minute war am Samstag beim Jugendfußballturnier des VfR Hangelar in einer Vorrundenpartie zu spielen, als das Leder zu Loris di Racca flog. Der Hangelarer F-Jugend-Kicker sah, dass der Keeper vom SV Allner-Bödingen
aus dem Tor eilte.

FC-Talentscout Detlef Kunze (rotes T-Shirt) hat hier Loris Di Racca (rechts) direkt vor Augen.

FC-Talentscout Detlef Kunze (rotes T-Shirt) hat hier Loris Di Racca (rechts) direkt vor Augen.

Kurzerhand lupfte der Siebenjährige das Spielgerät gekonnt ins Tor und sorgte damit für die 1:0-Entscheidung. Anschließend klatschte er sich lächelnd mit seinen Kumpels ab. Solche Jubelszenen gab es am Samstag und Sonntag beim großen VfR-Jugendfußballspektakel zu Hauf. 49 Mannschaften mit rund 500 Nachwuchskickern kämpften in den verschiedenen Altersklassen von den Jahrgängen 2008 bis 2002 um die Pokale. An den beiden Tagen waren es insgesamt 122 Turnierspiele, die die Mannschaften aus Köln, Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis bestritten. Natürlich glänzten einige talentierte Kicker von der F- bis zur D-Jugend in den verschiedenen Mannschaften mit ihrem Können. Und dies blieb auch Detlef Kunze nicht verborgen.

Der Talentscout des 1. FC Köln hatte sich im Vorfeld offiziell angesagt und schrieb am Samstag fleißig in sein Notizbuch. Schon früh sichtet der Fußballbundesligist 1. FC Köln mit seinen vielen Talentscouts junge Spieler, um sie für den Traditionsclub zu begeistern und in die Domstadt zu lotsen. Allerdings ist dann auch das Engagement der Eltern gefragt. Erst aber der D-Jugend bieten Clubs wie der 1. FC Köln und Bayer Leverkusen einen Fahrdienst an. Jugendkicker die vorher zu den prominenten Clubs wechseln, müssen von ihren Eltern dreimal pro Woche gefahren werden. Loris Di Racca ist schon seit Wochen im Fokus der FC-Talentscouts.

Im Turnier der Jahrgänge 2007 (F-Jugend) schoss er am Samstag zehn Tore und hatte großen Anteil am zweiten Platz des VfR hinter Turniersieger TuS Höhenhaus. Da er aber schon länger bei den E-Jugendlichen des Jahrgangs 2006 spielt, steuerte er dort ebenfalls acht Tore bei. Im Finalspiel der E-Jugend (Jg. 2006) unterlag der VfR aber dem starken SV Menden im Elfmeterschießen mit 2:0. Die Mendener blieben im Turnier dabei ohne einen einzigen Gegentreffer. „Es ist schön anzusehen, dass sich alle Kinder so ins Zeug gelegt haben. Für die Nahwuchskicker ist ein Turnier immer etwas ganz besonderes und es war jetzt eine gute Einstimmung auf die Saison, die bald wieder beginnt“, unterstrich der VfR-Vereinsverantwortliche Jens Trümper.

In dieser Dropbox sind weitere Bilder vom Turnier (438 Fotos) zur Sichtung und zum Download hinterlegt. Klicken Sie diesen Link an:

https://www.dropbox.com/sh/m518vmcgrldwjzf/AABIwHi7-xECsm4Em3Iaqnsta?dl=0

 

 

Die Platzierungen.

Turnier Jahrgang 2008: 1. VFR Hangelar I, 2. BSV Roleber I, 3. BSV Roleber II. Jahrgang 2007: 1. TuS Höhenhaus, 2. VfR Hangelar, 3. SV Allner Bödingen. Jahrgang 2006: 1. SV Menden, 2. VfR Hangelar, 3. JSG Beuel. Jahrgang 2005: 1. SC Fortuna Bonn, 2. BSV Roleber, 3. ASV Sankt Augustin. Jahrgang 2004: 1. SSV Kaldauen, 2. VfR Hangelar, 3. FC Adler Meindorf. Jahrgang 2002/03: 1. FV Bad Honnef, 2. FC Adler Meindorf, 3. VfR Marienfeld.