Single Blog Title

This is a single blog caption

VfR II – Die Siegesserie hält an

Mit 9 Zählern im Gepäck ging es nun in Richtung Kaldauen. Nachdem unsere Erste bereits letzte Woche gegen die Erste von Kaldauen 3 Punkte in einem engen Match zu Hause behalten konnte wollten wir natürlich nachlegen und auch die Punkte 4-6 nach Hangelar holen. „Die Jungs von Kaldauen sind stark besetzt und wir werden hier heute sicherlich wieder gefordert!“, so der Coach Sebastian Miebach vor dem Spiel.
~
SSV Kaldauen II vs. VfR II 1:2 (1:2)
Um Punkt 13:00 Uhr pfiff der Schiri das Spiel an. Wir hatten uns vorgenommen gleich Druck auf den Gegner auszuüben und den Gegner tief in seiner eigenen Hälfte zu zustellen. Das ist uns auch gut gelungen. Wir hatten in den ersten 20 Minuten deutlich mehr vom Spiel und waren sehr gut sortiert. In der 18. Spielminute wurde Kai dann rechts außen „an der Grenze“ des Strafraums gelegt und es gab Freistoß ca. 6 Meter von der Grundlinie an der Strafraumlinie. Das war ein Fall für Hanni der mit seinem starken Linken direkt aufs Tor zieht und den kurzen Pfosten trifft. Dennis steht mal wieder Gold richtig und drückt den Ball mit der Brust über die Linie zum 1:0 (18‘). Kurz darauf folgte dann ein Richtig schöner Freistoß aus 25 Metern leicht links versetzt zum Tor. Der Schütze Viktor Minz soll später im Spiel noch eine Bedeutende Rolle im Spiel der Hausherren haben. Ein Schuss über die Mauer und unhaltbar, für unseren Keeper, schlägt der Ball dann in den Winkel des Mauerecks zum 1:1 (23‘) ein. Es ging nun Schlag auf Schlag und nach einem wird wieder Kai auf der rechten Außenbahn 20 Meter vor dem Tor gelegt. Hanni bringt das Ding wieder direkt aufs Tor, diesmal kann der Torwart noch parieren, Ahmad schaltete am schnellsten, schiebt seinen Körper zwischen Ball und Verteidiger und nickt den auftitschenden Ball zum 2:1 (28‘) in die Maschen ein.
Von nun an wurde das Spiel etwas ruppig. Kaldauen schaffte es sich aus unserer Umklammerung zu lösen und es wurde ein Spiel auf Augenhöhe. Harte Zweikämpfe, vor allem in unserem Zentrum, bestimmten von nun an das Spiel. Wo in der letzten Woche beim Spiel Hangelar I vs. Kaldauen I noch die Karten sehr locker beim Schiri saßen, war es in dieser Partie andersrum, der Schiedsrichter ließ vieles laufen und auch die Karten in der Brusttasche. Wir konnten uns bis zur Halbzeit noch 2 Großchancen erspielen, wo wir hätten den Sack schon vorzeitig zu machen können. 2-mal ging der Schuss von Dennis aber knapp vorbei und wir mussten weiter gegen gute Kaldauner gegenhalten.
1 Minute vor dem Halbzeitpfiff verloren wir in der Vorwärtsbewegung blöd den Ball und Kaldauen spielte dann blitz schnell in die Spitze und da stand der wendige Stürmer alleine, 7 Meter vor unserem Keeper schießt aber nicht, er wartet… 2 Verteidiger kommen angerannt, ein schneller haken und er steht wieder ganz alleine vor dem Keeper, er wartet… wieder kommen 2 Verteidiger, erneut ein haken gegen die Laufrichtung, nun schieß doch endlich, beide Ecken frei, flach… hoch… irgendwas… und tatsächlich er schießt noch… Picke… drüber…! Hier können wir nur von Glück reden, dass es nicht 2:2 zur Halbzeit steht.
Mit der Halbzeit haben wir dann 2 frische Leute gebracht. Mit Murat und Marvin wechseln wir sehr stark ein und wir erhoffen uns ein etwas ruhigeres Spiel, wo wir mit den beiden schnellen auch wieder mehr Druck entwickeln können. Oft kommt es anders als man denkt. Schon nach 3 Minuten fällt Marvin unglücklich in einem Zweikampf mit dem Kinn auf den Kopf des unter ihm Liegeneden Spielers und holt sich eine Platzwunde. Nach kurzer Behandlung von „Prof. Dr. Med. Miebach“ überwies er Marvin ins KH wo die Wunde dann geklebt wurde. Fotos von der „Not OP“ auf Anfrage  😆 Marvin alles Gute!!!
Die zweite Halbzeit verlief dann ähnlich wie die letzten 20 Minuten der ersten Hälfte. Körperbetontes Spiel auf Augenhöhe. Der Gegner wurde jetzt immer stärker, insbesondere V.Minz und J. Kayumba-Ntanda waren nur sehr schwer zu bremsen. Immer wieder schaffte es Kaldauen sich über unsere an diesem Sonntag schwache rechte Abwehrseite durchzusetzen. Glücklicherweise waren wir auf der nahen IV Position wieder mal sehr stark besetzt. Rouven konnte jeden Zweikampf für sich entscheiden und den Gegner somit auf Distanz halten. Richtig gefährlich wurde es dann auch nicht für unser Tor. Auch hervorheben möchte ich Omar, der auf der 6 eine richtig starke Partie in der Defensive machte. In den letzten 10 Minuten hätten wir 2-3 Mal den Sack endgültig zu machen können durch Chancen vom Coach, Murat und Dennis, leider verfehlten alle aber das Tor. Halbzeitstand war somit auch gleichzeitg der Endstand und wir können uns über einen knappen Sieg gegen einen guten Gegner freuen.
4 Spiele, 4 Siege -> WOW!!! Männer: Starke Leistung!!! Weiter so!!!
~
Es spielten:
M.Huber, P.Migge, M.Büttgen, R.Stross, S.Fischer (70‘ S.Miebach), O.Elassri, M.Bremer, J.Schindler, D.Czerwinski, K.Unger (45‘ M.Beyer <-> 48‘ zurück), A.Saleh (45‘ M.Cankirlar)
~
Unser nächstes Spiel:
 
(Fritz Pullig Arena – Fritz-Pullig Straße 30, 53757 Sankt Augustin)