Single Blog Title

This is a single blog caption

D1 gewinnt auch letztes Saisonspiel gegen Hennef souverän

Am Donnerstagabend hofften die Fans der D1 im letzten Saisonspiel gegen den FC Hennef 05 V U11 (D5) auf ein Regenloch. Und tatsächlich ließ der Regen bis zur zweiten Halbzeit auf sich warten. Soviel Zeit wollten sich die Stürmer jedoch nicht lassen. Man wollte den möglichen Sieg vielmehr früh in trockene Tücher bringen. Die Hangelarer begannen mit viel Engagement und einem vorbildlichen Pressing im gegnerischen Strafraum. Die Hennefer konnten dennoch häufig durch schnelles, ballsicheres Kurzpassspiel ihr Spiel aufbauen. Allerdings fingen die Hangelarer die Gegner spätestens vor dem Strafraum ab.

Durch das frühe Pressing erkämpften sich die Hangelarer zunehmend auch Eckbälle. In der achten Minute schlug Nico Greis eine dieser Ecken auf den langen Pfosten, wo Daniel Hefele per Kopf zum 1:0 verwandelt. Statt die Hennefer nun kommen zu lassen, erhöhten die Hangelarer nun den Druck sogar noch. Zwangsläufig erarbeiteten sie sich weitere Chancen. In der 16. Minute spielten sie so Daniel über die linke Seite frei, der dann mit links vorbei am Torwart ins lange Eck verwandelte.

Da die Hennefer weiterhin stark mitspielten, blieb es weiterhin ein sehr unterhaltsames Spiel. Einige Male konnte Hennef nun auch Flanken in den Strafraum schlagen, die durchaus gefährlich geworden wären, wenn sie einen Abnehmer gefunden hätten. Allerdings machte sich dann doch bemerkbar, dass die Hennefer im Schnitt nicht nur ein Jahr jünger, sondern auch einen Kopf kleiner waren. Außerdem nutzte Felix Everts im Tor, sich endlich mal wieder auszuzeichnen.

Fast die ganze erste Halbzeit schafften es die Hennefer erstaunlich gut, die gefährlichen Weitschüsse aus dem Halbfeld von Daniel abzublocken. In der 29. Minute hätte sie es eigentlich auch schaffen können. Aber der Schuss von Daniel war schlichtweg perfekt. Mit seiner eleganten Schusstechnik zwirbelte er den Ball aus zehn Meter Entfernung um den Abwehrspieler herum unhaltbar für den Torwart ins rechte obere Lattenkreuz.

Die anschließende Pause dauerte dann fast zu lang. Es wurde etwas kühler und zwangsläufig kam der unerfreuliche Regen. Den spielfreudigen Jungs schien es jedoch wenig auszumachen. Dabei hatten die Hangelarer heute keinen Ersatzspieler dabei. Trotzdem hielt Calvin als Mittelstürmer bis zum Schlusspfiff das Pressing weiter aufrecht. Auch Robin Kohl zeigte heute erstmals als rechter Außenverteidiger eingesetzt eine sehr gute Leistung. Die Hennefer waren allerdings nun besser auf das Doppelpassspiel von Daniel und Nico eingestellt. Sie doppelten beide Spieler konsequent. Als Alternative wich Daniel daher nun häufiger beim Zuspiel auf Benedikt Skora aus, der damit über rechts immer wieder gute Torchancen bekam. Sein Tor zum 4:0 Endstand in der letzten Minute machte er dann allerdings aus einer Strafraumsituation heraus. Auch er zeigte damit eine gute Leistung auf einer ungewohnten Position.

Hangelar beendet eine grandiose Saison in der Sondergruppe mit 17 Siegen aus 18 Spielen und 84:14 Toren. Dieser Erfolg war trotz drei bereits vorausgegangener Meisterschaften so nicht erwartet worden. Dennoch freuen sich die Fans nun auf die kommende Saison in der Bezirksliga, die sicherlich dann auch Niederlagen bringen wird. Die Herausforderungen kann die Mannschaft aber wegen ihres mannschaftlichen Zusammenhalts und der kämpferischen Einstellung ohne nervös zu werden annehmen.