Camp 2016

VfR Jugendcamp 2016

Fußballcamp des VfR Hangelar mit der Fußballfabrik – VfR setzt erfolgreiche Integration von Flüchtlingen fort

Bereits zum dritten Mal führte der VfR Hangelar in der 1. Woche der Sommerferien 2016 sein Fußballcamp für Kids von 5 – 15 Jahren durch.
Los ging es am 11.07. mit dem VfR-Jugendtag. Nach der Begrüßung durch Jugendleiter Alex di Racca sowie die weiteren Camp-Organisatoren Thomas Sieberg und Jens Trümper kamen die 80 Camp-Teilnehmer beim professionellen Aufwärmen mit fit’n move aus Hangelar schnell ins Schwitzen. Anschließend standen für die Kids verschiedene Stationen wie ein Dribbelparcours, der Footbonaut oder Zielschießen auf dem Programm. Auch eine Kombination aus fitLight! (Auge-Fuß-Koordination) und Torabschluss, dies in Zusammenarbeit mit Natalie Kunz von Optik Kunz, wurde angeboten. Abgerundet wurde dieser tolle Camp-Einstieg mit einem Miniturnier. Auch unser lokaler Lieblingssender Radio Bonn-Rhein Sieg ließ es sich nicht nehmen, seinen Reporter Toni Nolden vorbeizuschicken und über das Camp zu berichten.

Von Tag 2 – 4 übernahmen dann die Trainer der Fußballfabrik, die vom ehemaligen Schalker Bundesliga-Profi und „Eurofighter“ Ingo Anderbrügge erfolgreich geführt wird. Wie in den Vorjahren waren die jungen Fußballer hochmotiviert, den Trainern um Camp-Leiter Mike Chrobok ihr Können zu beweisen, sei es beim Dribbelkönig, Neunmeterschießen oder auch bei Mr. Hammer, bei dem die Geschwindigkeit des Torschusses gemessen wurde. Aber nicht nur auf dem Platz lernten die jungen Teilnehmer dazu, auch wurde gelehrt, dass Eigenschaften wie Disziplin, Fairplay oder auch Selbstbewusstsein einen guten Fußballer ausmachen.

In diesem Jahr hatte der VfR zudem fünf Flüchtlingskinder eingeladen, wobei die Kosten hälftig von der Fußballfabrik über deren Aktion „Teamgeist“ und dem VfR getragen wurden. Damit setzt der VfR konsequent seine Unterstützung zur Integration von Flüchtlingen fort. In den Jugend- und Seniorenteams spielen bereits einige Jungs und jungen Männer aus Syrien und anderen unsicheren Herkunftsländern. Zudem lud der VfR vor einigen Wochen ein A-Jugend-Team, vollständig bestehend aus jugendlichen Flüchtlingen, die in St. Augustin leben, zum traditionellen Internationalen Pfingsturnier ein, wo die „neuen Nachbarn“ nicht nur freundschaftlich aufgenommen wurden, sondern auch fußballerisch tolle Leistungen zeigten und den Zuschauern viel Freude bereiteten.
Abgerundet wurde das Jugendcamp mit Siegerehrungen in den verschiedenen Altersgruppen und einem Abschlussgrillen, bei dem auch Eltern, Großeltern und Geschwister der Camp-Teilnehmer herzlich eingeladen waren.

Danken möchte der VfR Hangelar allen ehrenamtlichen Helfern, seinen Sponsoren, den Eltern, die uns teilweise seit drei Jahren ihre Kids anvertrauen, natürlich unseren tollen Kindern und Jugendlichen, die das Camp zu einer unvergesslichen Veranstaltung werden ließen, sowie natürlich den Trainern der Fußballfabrik, die das Camp in unserer Region zu einem echten Musterbeispiel an Ausbildung im Jugendfußball machen.