Dazu gelernt

Dazu gelernt

Eine Lektion in Sachen Einsatz erhielten unsere F3-Junioren heute vom SV Troisdorf 05. Mit 0:8 (0:6) verließen unsere Jungs relativ bedient den Platz. Da half auch alle Kritik an der gegnerischen Spielweise nichts. Die Niederlage war – auch in dieser Höhe – verdient.

Hatte die U8-1 des VfR in den ersten Trainings der neuen Saison auch eine durchaus ansprechende Form gezeigt. Im Spiel war zunächst alles vergessen. Von der robusten Spielweise der Troisdorfer beeindruckt, ließen sich unsere Jungs ohne viel Gegenwehr den Schneid abkaufen. So lag unser Team bereits nach fünf Minuten mit 0:3 zurück. Immer wieder blieben Gegenangriffe im massierten Mittelfeld des Gegners hängen. Zu selten fand der Ball durch Weitschüsse oder Ausweichen auf die Flügel den Ball zu den Offensivkräften. Erst nach weiteren zehn Minuten war ein zaghaftes Umdenken bemerkbar, aber da war der Rückstand bereits uneinholbar auf 0:6 angewachsen.

Aufgerüttelt durch eine „Kabinenpredigt“ des Trainers Thomas Sieberg, verlief die zweite Hälfte anders. Mit Wut im Bauch setzten auch unsere Spieler ihre Körper im Zweikampf ein, im erlaubten Rahmen natürlich. Durch forciertes Pressing wuren die Troisdorfer Angriffsbemühungen minimiert. Und Hangelar kam selbst zu Tormöglichkeiten. Zwei weitere Gegentore konnten nicht verhindert werden. Der Fortschritt gegenüber Halbzeit eins war hingegen deutlich erkennbar.

Einen lehrreichen Morgen auf dem Hangelarer Sportplatz verbrachten David, Errrol, Jonah, Jonathan, Lars, Lutz, Max, Noah und Yannis.