Single Blog Title

This is a single blog caption

VfR II – Wieder alles in eigener Hand

Nach dem Spitzenspiel in Siegburg stand nun in der englischen Woche das Rückspiel gegen Angstgegner Altenrath auf dem Programm. In Vergangenheit hat man gegen Altenrath immer wieder Punkte liegen gelassen. So auch im Hinspiel. Zwar spielten die Hangelarer 85 Minuten auf den letzten 30 Metern in des Gegners Hälfte schafften es aber nicht den Ball im Tor unterzubringen. „Ich möchte heute eine Revanche und eine deutliche Steigerung der Ausnutzung der Torchancen“ so Coach Sebastian Miebach vor dem Spiel, „Hausaufgaben machen und 3 Punkte einsacken“.
~
VfR II vs. Tus Alentrath III 9:0 (5:0)
26.Spieltag_01Das Spiel begann wie gewohnt mit viel Ballsicherheit auf Seiten der Hausherren. Der Gegner war kaum am Ball verschob aber defensiv sehr gut, so dass unsere ersten Angriffsbemühungen gut verteidigt wurden. So hatten wir in den ersten 20 Minuten ein paar Halbchancen die bei der Entscheidung – einmal quer legen oder Abschluss suchen – meist mit einem Schuss über das gegnerische Tor endeten. Danach hatten wir uns dann den Gegner in jeder guten Aktion nach vorne perfekt zurecht gelegt und konnten spielerisch sehr gut Tore erzielen. Stefan eröffnete den Torreigen, nach einem Schuss von KU7 der noch pariert wurde staubt Stefan zum 1:0 (24‘) ab. Der Doppelschlag direkt 2 Minuten später wo Stefan quer auf Dennis legt, der den Ball zum 2:0 (26‘)ins Eck schiebt. Nur 10 Minuten später setzt sich Timur per Doppelpass gut durch, bekommt den Ball etwas in den Rücke gespielt und konnte so nicht mehr gezielt abschließen und schießt den Keeper an, wieder vor die Füße von Stefan der zum 3:0 (36‘) einschiebt. Kurz vor der Halbzeit dann nochmal ein Doppelschlag, erst Dennis nach Flanke von Reuber, dann wieder Dennis nach Flanke von Maui zum 4:0 (44‘) und 5:0 (45‘).
In der Halbzeitpause gab es ein Lob, aber auch eine klare Ansage vom Trainer, dass wir jetzt nicht Nachlassen und nochmal 45 Minuten konzentriert den Halbzeitstand verdoppeln wollen. Es begann auch prima, gleich 2 Minuten nach Wiederanpfiff erhöht Stefan, nach Flanke von Maui, mit links auf 6:0 (47‘). Jetzt kam der Berühmte 3-Fachwechsel um nochmal neuen Schwung nach vorne zu bringen. Hanni, Marvin und Markus kamen für KU7, Maui und Reuber. Es folgte aber jetzt eine Phase in der wir zu viel zu schnell wollten. Lange Bälle in die Tiefe, jeder wollte ein Tor machen, das Auge für den Mitspieler verloren. Genau dieses Spiel ist ein gutes Beispiel dafür wie wir es nicht machen wollen. Wir entwickeln zwar Torgefahr, aber nur bis zum Strafraum, weil wir uns den Gegner nicht zurecht gelegt haben. Dieses Art zu spielen ist einfach zu durchsichtig und es fehlt der Überraschungsmoment. Wir reagierten nochmal und brachten Reuber wieder ins Zentrum der die klare Anweisung hatte die Bälle wieder zu verteilen und das Spiel nach unserer Art aufzubauen. Und prompt lief es wieder und unsere Außen konnten perfekt in Szene gesetzt werden. Nur 5 Minuten nach der Einwechselung ein schöner ball von Reuber auf Marvin der rechts die Linie entlang geht und einen scharfen Ball reinbringt, wo er Dennis zum 7:0 (75‘) als Abnehmer findet. Eine Kopie nur 6 Minuten später, wieder Marvin auf Dennis  und 8:0 (81‘). Jetzt auch mal über die linke Seite mit Hanni, der auf Markus, scharfe Flanke auf Marvin der zum Endstand von 9:0 (86‘) einschiebt.
26.Spieltag_02Männer wie schon in Halbzeit und nach dem Spiel gesagt: Wir sind ein starkes Team und dazu gehören nicht nur 11 Leute sondern alle im Kader ohne die das was wir gerade Leisten nicht Möglich wäre. Jetzt sind es noch 4 harte Wochen mit 4 harten Spielen und wir haben es uns erarbeitet, dass wir selbst in der Hand haben auf welchem Platz wir dann stehen. Unsere Bilanz in der Rückrunde ist wirklich Sehenswert – 9 Spiele, keine Niederlage, 25 Punkte und 49:7 Tore.
~
Es spielten:
N.Walterscheid, K.Wolf, M.Büttgen, S.Fischer, T.Trinks, M.Bremer, D.Reuber (53‘M.Walter), K.Unger (53‘J.Schindler), M.Czerwinski (53‘M.Beyer), D.Czwerwinski, S.Wöhl (70‘D.Reuber)
~
Unser nächstes Spiel:
26.Spieltag
(Sportplatz Birlinghoven | Am Pleistalwerk 43 | 53757 Sankt Augustin)