Single Blog Title

This is a single blog caption

VfR I – Derbysieg nach mittelmäßigem Spiel!

ASV Sankt Augustin II – VfR Hangelar 0:2

Die 1. Mannschaft hatte an diesem Sonntag endlich mal wieder ein Derby. Wir reisten zum Aufsteiger ASV Sankt Augustin II und wollten einen mittelbaren Verfolger nochmal ein paar Punkte abnehmen. Mit weiterhin leicht dezimierten Kader begann die Partie um 13:00 Uhr.

Der Ball lief anfangs noch gut durch die eigenen Reihen und der Gegner hat wenig Chancen an den Ball zu kommen. Es war aber schon früh zu erkennen, dass der ASV II uns es nicht leicht machten wollte, denn Einstellung und Kampf stimmten. Der Aufsteiger suchte seinen Chancen in Kontern und langen Bällen. Zumindest hier stand unsere Innenverteidigung sicher und hatte wenig Probleme die Angriffe abzuwehren. Nach und nach geriet unser Spiel ins Stocken, da wir ungewöhnlich viele Fehlpässe produzierten und das zum Teil absolut unbedrängt. Wenn wir mal gefährlich vors gegnerische Tor kamen, wollte man eher mit dem Kopf durch die Wand, anstatt nochmal quer zu legen oder mit einem einfachen Doppelpass die gegnerische Verteidigung zu knacken. So mussten wir ein ums andere mal den Ball hinterherlaufen, da wir alle in der Vorwärtsbewegung waren. Ein Glück konnte der Gegner kein Kapital draus schlagen.  Das wir es können zeigten wir in der 20. Minute als Sven durch einen wunderschönen diagonalen Pass auf Raui auflegte. Raui zog direkt per Volleyschuss ab, traf den Ball auch gut, doch leider direkt Richtung Torwart. Wir taten uns weiterhin schwer und die Fehlerquote stieg. Anstatt uns wenigstens durch Kampf ins Spiel zu bringen wurde es dann auch untereinander ungwohnt unruhig. Wer hier ein ansehnliches Spiel sehen wollte, wurde leider auf beiden Seiten enttäuscht.

Also musste eine Standardsituation herhalten, um in der 40. Minute endlich in Führung zu gehen. Sven brachte die Ecke von rechts rein, Guido verlängerte auf den zweiten Pfosten, wo Pierre A. bereit stand, um das 1:0 zu erzielen. Es ging dann endlich in die Halbzeit und man konnte nur hoffen, dass der Trainier die richtigen Worte fand, um hier nochmal richtig ein draufzulegen. Nach 7 Minuten in der 2. Halbzeit hatten wir auch, nach einer guten Kombination, direkt eine riesen Chance. Sven passte den Ball auf Pierre, der wiederum brachte den Ball flach in den 5er, wo Raui nur noch einschieben brauchte. Leider erwischte er heute nicht seinen besten Tag und sch0ß den Ball über das Tor. Danach verfielen wir wieder ins gleiche Muster der 1. Halbzeit und der Gegner wurde etwas stärker. Ein Glück fehlte es hier an der nötigen Durchschlagskraft im Angriff. Weitherhin vereitelte ein gut aufgelegter Pierre I. das ein oder andere Mal durch seinen beherzten Einsatz, so dass der Gegner nicht gefährlich vor unser Tor kommen konnte. Leider brachten auch die mittlerweile 3 Einwechselung keine wirkliche Verbesserung in unserem Spiel.

In der 82. Minute erlöste uns unsere Kapitän Rapha durch eine schöne Einzelleistung und erzielte das 2:0. Nachdem er 3 Gegner stehen ließ, spielte er auch noch den Torwart schwindelig und schob locker ein. Danach war auch die Gegenwehr der ASV ´ler gebrochen und man hätte in den letzten Minuten noch 2-3 Tore erzielen können. Das wäre aber nach diesem Spielverlauf auch nicht verdient gewesen.

Dieses Spiel sollte man schnell vergessen, denn mit der Leistung werden wir in 2 Wochen gegen den Tabellenprimus Spich II untergehen. Jetzt heißt es mal wieder Vollgas im Training und dann gut vorbereitet ins nächste, wahrscheinlich schwerste Spiel der Saison gehen.

Ach ja, was ich noch erwähnen wollte!!! Gelbe Karten sollten mal eher dann gezeigt werden, wenn ein Spieler durch seinen Gegenspieler bei einem Foul in seiner Gesundheit gefährdet wird und nicht immer sofort, wenn man mal einen Kommentar in Richtung Schiedsrichter abgibt. Das tut nämlich nicht weh. Damit will ich übrigens nicht sagen, dass der Gegner überhart gespielt hat.

Aufstellung: Niklas, Pierre I., Jan, Simon, Ferhat, Raui, Rapha, Ata, Sven, Pierre A., Guido

Auswechselungen: Sascha für Guido, Siggi für Ata und Mesut für Raui