VfR II – Die Serie hält und hat weiter Bestand

VfR II – Die Serie hält und hat weiter Bestand

Ein sensationeller Saisonstart, 7 Spiele 7 Siege, das kann uns keiner mehr nehmen. Nach nun 2 einfachen Saisonspielen stand heute wieder ein Gegner aus der oberen Tabellenhälfte an.
~
SV Menden III vs. VfR II 3:5 (1:2)

Wir starteten sehr engagiert und selbstbewusst in das Spiel. Viel Ballbesitz, hohe Konzentration, geduldiges Verschieben waren die Vorgaben die in den ersten 35 Minuten mehr als nur gut umgesetzt wurden. Der gesamte Abwehrverband inklusive der beiden Sechser funktionierte einwandfrei und somit war der Weg für unser Aufbauspiel geebnet. Die gesamte Mannschaft zeigte hohe Laufbereitschaft und hat den Gegner bereits in der eigenen Hälfte so gut gestellt und attackiert, dass den Mendenern meist nur noch der lange Ball zur Befreiung aus der eigenen Hälfte blieb. Der Unparteiische pfiff eine ziemlich klare Linie in dem jeglicher Körperkontakt unterbunden wurde und somit hagelte es im Minutentakt Freistöße. In Halbzeit 1 habe ich bei 20 Stück aufgehört zu zählen. Da unsere 11 immer am Gegenspieler war und natürlich den Kontakt gesucht hat, passte diese Linie nicht so wirklich in unser Konzept. So war es aber nun mal und so kam es, dass die Heimelf immer wieder mit aussichtreichen Standarts in unseren Strafraum kam. Die Lufthoheit blieb hier aber zum Glück auf unserer Seite. Auf der anderen Seite gab es aber auch eine Hand voll Standartsituationen, aus denen wir jedoch Profit schlagen konnten. So brachte Rouven einen schönen Freistoß in den 5er, den Maui per Kopf zum 1:0 (10‘) versenkte. In den nächsten Minuten haben wir, wie bereits angedeutet, das Spielgeschehen kontrolliert. Über einen schönen Angriff und einer Passstafette über 6 Stationen von hinten links über hinten rechts, nach vorne rechts, ins Zentrum, wieder nach außen, ein Antritt von Maui, ein Querpass auf Marvin, der nur noch auf das leer Tor einschieben muss, weil er sich vorher ganz toll freigelaufen hat 😉 , stand es jetzt 2:0 (30‘). Ab Minute 35 wurde das Spiel jetzt etwas wackeliger aus unserer Sicht. Menden stand nun nichtmehr so tief, attackierte jetzt schon früher und es wurde ein Spiel auf Augenhöhe. Aus eigener Sicht passierte aber folgendes. Es folgten 10 Minuten heiteres Hin und Her in denen unser Keeper gefordert war und alles glänzend parieren konnte. In Minute 45+“6“ haben wir uns über das Zentrum und die linke Seite gut durchgespielt und eine schöne Flanke von Marvin kam perfekt auf Maui, der mit etwas Pech an die Latte Köpfte. Der Keeper nimmt den Ball schnell auf und nutzt unsere aufgerückte und unsortierte Situation aus und spielt einen langen Ball nach vorne wo sich dann 1 Mendener gut durchsetzten konnte und plötzlich fand sich Marc mal wieder im 1 gegen 1 wieder, diesmal leider als Verlierer und anstelle des 3:0 und der Entscheidung von Maui, verkürzt T. Weber zum 1:2 (45′) Halbzeitstand.

In Halbzeit 2 kam Menden dann gut gelaunt aus der Kabine. Sowohl Mannschaft als auch Trainer J. Kielbasa hatten jetzt die Chance gewittert die ersten Punkte vom Spitzenreiter zu klauen. Wir wechselten für den am heute erfolglosen Reuber den wieder zurückgekehrten, nach Auslandaufenthalt und Verletzungsgeplagten, Danny ein. Die zweiten 45 Minuten gingen genauso weiter wie die erste aufhörte, auf Augenhöhe, wo der Sieger noch lange nicht feststand. In Minute 58 konnten wir uns wieder mal über Zentrum und rechte Seite durchsetzten wo dem Verteidiger nur noch das Foul blieb um Marvin zu stoppen. Das Foul war jedoch ganz knapp an oder auf der Strafraumgrenze, so dass der Schiri auf 11 Meter entschied. Souverän trat unser Elferkiller Rouven an und schoss unhaltbar zum 3:1 (58‘) Zwischenstand. Postwendend nach dem Anstoß gab es eine Ecke für Menden. Ein Schrei, ein Fall und zack Elfmeter für Menden. Auch der wurde souverän von M. Dreibholz zum 2:3 (61‘)verwandelt und der ein Tore Rückstand war wiederhergestellt. Von nun an wurde das Spiel noch hektischer und man könnte sogar von Auflösungserscheinungen unserer 4er Kette und dem 6er Verbund reden. . Wir hatten plötzlich nur noch 3 Abwehrspieler, 2 Mittelfeldspieler und 5 Stürmer. Nur 10 Minuten später dann der Ausgleich von Menden durch erneut T. Weber zum 3:3 (71‘). Von nun an beorderte ich unsere defensive wieder zusammen um nicht Gefahr zu laufen gar alle Punkte abgeben zu müssen. Zu diesem Zeitpunkt wäre eine Punkteteilung sogar gerecht gewesen. Unsere Jungs hatten aber was dagegen. Nach einem Angriff über die linke Seite kommt der Ball letztlich zu Rouven der sich im Strafraum den Ball am Gegner vorbeilegt und dann gehalten wird, das nimmt der Routinier natürlich danken an, führt den darauffolgenden Strafstoß selber aus und trifft wie zuvor unhaltbar zur erneut knappen 4:3 (73‘)Führung. Für die letzten 20 Minuten brachte ich nochmal einen frischen links außen und Hanni konnte uns nochmal deutlich über seine Seite entlasten. Ab nun waren wir wieder einigermaßen sortiert und Menden musste hinten aufmachen und brachte einen weiteren Stürmer, doch die Wand stand jetzt. Nun folgte noch ein kleines Solo unseres Captains Timur. Er luchste seinem Gegenspieler an der Mittellinie den Ball ab und ging mit enger Ballführung im Zentrum durch die gesamte Mendener Hälfte. Kein Mendener wagte es anzugreifen und so kam Timur zum Abschluss und schlenzte das Ding mit links ins linke ober Eck zum 5:3 (90‘) Schlusspunkt. Kurz darauf war Schluss in Menden und wir konnten die nächsten 3 Punkte aus der Ferne mit nach Hause nehmen.

Wenn man nur die letzten 60 Minuten betrachtet war es ein verdammt enges Spiel auf Messers Schneide und ein Unentschieden wäre OK gewesen. Nimmt man allerdings die gesamte Spielzeit von 90 Minuten geht ein knapper Sieg denke ich wohl in Ordnung. Am Ende des Tages zählen nun die 3 Punkte und wir blicken alle gespannt auf das Spitzenspiel am nächsten wo es heißt der Tabellenerste gegen den Tabellenzweitenzweiten. Aber erst mal: Männer 8 Spiele, 8 Siege 8 x 3 = 24 Punkte, Spitzenreiter -> Ich bin stolz auch Euch!!! 😀
~
Es spielten:
M.Huber, M.Büttgen, S.Fischer, T.Trinks, M.Köllmann, R.Stross, M.Bremer (80’ D.Czerwinski), K.Unger (74‘ J.Schindler), M.Beyer, D.Reuber (46‘ D.Henriet), M.Czerwinski
Kein Einsatz: T.Franken, P.Faust, A.Saleh,
~
Unser nächstes Spiel:
VfRII-9.Spieltag_01

(Fritz Pullig Arena – Fritz-Pullig Straße 30, 53757 Sankt Augustin)