Single Blog Title

This is a single blog caption

VfR I – Harte Arbeit in Siegburg

Siegburger TV – VfR Hangelar 3:4

 

An diesem Sonntag ging es für die Jungs vom VfR Hangelar zum benachbarten Siegburger TV. Es kam ein sehr schwieriger Gegner mit einer jungen, sehr kämpferischen Mannschaft auf uns zu. Erinnerung an das letzte Aufeinandertreffen machten klar, es würde ein hartes Stück Arbeit auf uns zukommen. So sollte es auch diesmal sein.

Bereits zu Beginn war es ein schnelles und rasantes Spiel, in dem sich alle Akteure auf dem Platz kämpferisch zeigten. Unsere Mannschaft bewies Geduld und lies sich zunächst nicht auf dem sehr kleinen Platz des STV aus dem Konzept bringen. Nach einer wundervollen Kombination auf der linken Seite brachte Rauend Diebo eine Flanke diagonal auf Sven Meyer, der gewohnt eiskalt aus 16 Metern abschloss und den VfR mit 1:0 in Führung brachte.

Die Führung hielt jedoch nicht lange und der VfR wurde eiskalt erwischt. Nach einem weiten Abschlag des Siegburger Keepers verpasst Pierre Ibanda den Ball, so dass dieser vorbei flog und dem Stürmer nichts anderes übrig blieb, als zu 1:1 einzunetzen. Die Taktik der Siegburger, stets auf Konter zu lauern und mit langen Bällen zu agieren, schien aufzugehen. Kurz daraufhin gelingt der sehr zurückhaltenden Heimmannschaft sogar der Doppelschlag nach einem Steilpass in die Spitze – jedoch aus stark abseitsverdächtiger Position.

Mit geballten Fäusten ging es für unsere Jungs in die Halbzeit.

Es war klar, dass unsere Mannschaft eine andere Leistung zeigen musste als in der ersten Halbzeit. Der Trainer schien die richtigen Worte gefunden zu haben und die Jungs den notwendigen Willen. Der Gegner wurde früh gestört und konnte sein Spiel nicht aufziehen, so dass es 10 Minuten nach Wiederanpfiff zum verdienten 2:2 Torerfolg kam. Wieder einmal setze sich unsere Außenbahn durch, brachte den Ball in die Mitte, wo Pierre Arndt den Ball an den Fuß bekam. Dieser dreht sich geschickt, zog eiskalt ab und der Ball landete im Giebel. Acht Minuten später in der 64. Minute war es erneute Pierre Arndt, der zur 3:2-Führung traf und somit seine Saisontreffer 10 und 11 perfekt machte. Das Spiel war gedreht und das nicht unverdient. Unsere Mannschaft zeigte eine kämpferische Leistung und lies sich selbst nicht vom zwischenzeitlichen 3:3 aus der Ruhe bringen. Daniel Abrodat zeigte seine Spielklasse nach perfektem Zuspiel von Sascha Hoffmann und war der Matchwinner des Tages. Nach seiner Einwechslung in der 78. Minute setzte er in derselben Minute den Schlusspunkt und schob den Ball unten rechts zum 4:3 Endstand am Torwart vorbei.

Einen Rückschlag gab es noch zu verkraften. Sven Meyer holte sich kurz vor Schluss eine Gelb-Rote Karte ab und fehlt somit nächste Woche beim Tabellenletzten VC-Cakrilar Lälsdorf.

Alles in allem war es ein sehr hart erkämpfter Sieg für unsere Mannschaft, der aber über 90 Minuten mehr als verdient war. Der VfR bleibt ungeschlagen und campiert weiterhin auf dem zweiten Tabellenplatz mit fünf Punkten Abstand auf die Konkurrenz.

Aufstellung:

Sebastian Riedel – Ferhat Parlayan, Pierre Ibanda, Jan van Volxem, Siegfried Volk – Raphael Syed, Rauend Diebo, Tobias Rieske, Pierre Arndt (72. Sascha Hoffmann), Sven Meyer – Guido Vorkötter (78. Daniel Abrodat

 

Autor: Pierre Ibanda