Single Blog Title

This is a single blog caption

VfR E3 Knapp vorbei ist leider auch verloren….

FotoFotoFotoFoto 1FotoAm Samstag den 05. Oktober 2013 in Lülsdorf-Ranzel startete die E3 des VfR Hangelar in ihr nächstes Meisterschaftsspiel! Bei diesem Spiel trafen sich die beiden Gruppenbesten mit jeweils 2 Siegen im Gepäck!
Also für Spannung war von der ersten Spielminute an gesorgt. Der Gegner sah das genauso und begann sehr druckvoll aus einer 4 zu 2 Aufstellung heraus. Über das schnelle Flügelspiel der Spieler aus Lülsdorf-Ranzel entstand sofort starker Druck auf die VfR Abwehr, die zu beginn zwar sehr konzentriert zu Werke ging, aber mit der individuellen Klasse der Gegenspieler etwas überfordert war. Dies führte auch dazu, dass es relativ schnell 0:1 und kurz darauf 0:2 stand. Die Kicker aus Hangelar waren aber voller Elan und liessen sich durch die beiden Gegentreffer nicht aus der „Ruhe“ bringen. Sie spielten konsequent von hinten über zwei drei Stationen nach vorne und kamen so auch immer wieder zu guten Torchancen, nur ins gegnerische Netzt wollte der Ball einfach nicht! Hinzu kam, dass der Torwart aus Lülsdorf-Ranzel einige tolle Paraden hatte. Wie so oft zahlt sich Beharrlichkeit auch aus und so gelang es der E3 des VfR Hangelar vor der Halbzeitpause auf 2:2 auszugleichen und sogar um Haaresbreite in Führung zu gehen, leider aber nur um Haaresbreite.
In der Halbzeitpause war der Trainer (Jens) gefragt um nach der ersten doch sehr anstrengenden Hälfte die Motivation hochzuhalten, aber auch taktische Umstellungen vorzunehmen. Das wichtigste war aber noch mal klar zu machen, das es ein Spiel auf Augenhöhe ist und die Chancen auf Sieg gleich verteilt waren. Der Trainer der VfR E3 sprach die Spieler persönlich an und gab individuelleTipps und Team- Anweisungen. Anstoß zweite Hälfte und man hatte direkt das Gefühl der Gegner wollte eine schnelle Vorentscheidung schaffen. Angriff um Angriff rollte auf die Abwehrreihe und den Keeper des VfR zu. Diesem Druck waren die Fussballer aus Hangelar auf die Dauer nicht gewachsen. Trotz vollem Einsatz und tollen Paraden des VfR Torwartes, fiel das 3:2 was auch den Endstand markierte. Es war ein spannendes und hart umkämpftes Spiel zweier Mannschaften auf Augenhöhe, auch wenn der Gastgeber am diesem Tag die etwas wacheren Augen hatte :-)) A.S.