Single Blog Title

This is a single blog caption

Stadt-Meister der Herzen

Bei der diesjährigen Hallen-Meisterschaft der Stadt Sankt Augustin erreichten die Bambinis des VfR Hangelar am 6. Januar den dritten Platz. Angeleitet von den engagierten Trainern Ingo Rabe und Wolfram „Puffi“ Junglas spielten sich die fünf- und sechsjährigen Nachwuchs-Kicker auch in die Herzen der Zuschauer und mussten sich im Halbfinale nur sehr unglücklich dem FC Sankt Augustin geschlagen geben. Im kleinen Finale besiegten  Ben, Bent, David, Erik, Erol, Felix, Hardy, Janis, Jonah, Loris, Philipp und Nils schließlich den SV Birlinghoven im Elfmeterschießen klar mit 3:0. Lob zollten den Jüngsten des VfR auch mehrereTrainer anderer Mannschaften, die unseren Nachwuchs unisono als spielerisch beste Mannschaft des Turniers bezeichneten.

 

 

VfR Hangelar – FC Sankt Augustin II 7:0
Ein überlegenes 7:0 gegen die zweite Mannschaft führte unsere Jungs ins Turnier. Nach der 4:0-Führung wechselte Ingo die Mannschaft bereits nach drei Minuten fast komplett durch und gab vor allem den jüngeren Spielern mehr Einsatzzeiten. Sehr motivierter Auftritt  unserer Bambinis, gegen deren Übermacht die jungen FCA-Kicker niemals eine Chance hatten. Die Tore schossen Bent, Erik, Loris und Nils.

VfR Hangelar – SV Birlinghoven 1:1
Ein stärkerer Gegner erwartete die Hangelarer bereits im zweiten Gruppenspiel. Die Partie verlief lange Zeit ausgeglichen mit Torchancen auf beiden Seiten. Die Defensive hielt ihre Positionen. Loris trieb das Spiel immer wieder nach vorne und erzielte schließlich die nicht unverdiente Führung. Während Ingo immer wieder allen Spielern Einsatzminuten gewährte, vertraute Birlinghoven über die volle Spielzeit zwei Spielern, die alleine schon durch ihre körperlich Präsenz überzeugten. So ließ der Ausgleich nicht lange auf sich warten und beide Teams trennten sich leistungsgerecht mit 1:1.

VfR Hangelar – SV Menden 1:1
Im entscheidenden Spiel reichte unserer Mannschaft bereits ein Unentschieden zum Einzug in die Finalrunde. Aber bereits nach einer Minute lagen unsere Bambinis nach einer unkoordinierten Abwehraktion mit 0:1 im Rückstand. Den sofortigen Ausgleich verhinderte der gegnerische Torhüter, der sich zwar bei seiner Abwehraktion nach Ansicht der Zuschauer einen halben Meter hinter der Torlinie befand. Doch der Mendener Trainer hatte – unmittelbar neben dem eigenen Tor stehend – die bessere Sicht auf das Geschehen. Angefeuert von frenetischen VfR-Sprechchören  kam die Mannschaft dann aber doch noch zu einem späten 1:1 durch Bent nach Vorlage von Loris. Weitere Torchancen für Hangelar blieben ungenutzt.

Halbfinale: VfR Hangelar – FC Sankt Augustin I 1:2
Die zahlreichen Fans trieben unsere Bambinis immer wieder nach vorne, aber mehrere Torchancen blieben leider ungenutzt. Bei der größten Möglichkeit rettete beim Nachschuss sogar die Querlatte für den FCA. Dessen kurzzeitige Führung glich Bent nach einem schönen Sololauf aus. Einen weiteren Treffer verhinderte der Torpfosten. Doch die chancenmäßige Überlegenheit der Hangelarer verhinderte leider nicht das äußerst unglückliche 1:2 nur Sekunden vor dem Abpfiff der Partie.

Spiel um Platz 3: VfR Hangelar – ASV Sankt Augustin 5:2 n.E.
Die frühe 2:0 Führung des ASV Sankt Augustin konnten die Hangelarer Kicker im weiteren Spielverlauf durch Treffer von Erik und Bent ausgleichen. Immer wieder kam der ASV im weiteren Spielverlauf zu Torchancen, angetrieben vom eigenen Trainer, den es zuletzt nicht mehr an der Seitenlinie hielt und sein Coaching gleich auf das Spielfeld verlegte. Seiner Intervention war es auch zu verdanken, dass der späte Führungstreffer von Loris nicht gegeben wurde. Beide Seiten einigten sich auf ein Siebenmeter-Schießen. Dabei bewiesen die Hangelarer Spieler die größere Nervenstärke. Ben, Bent und Erik verwandelten ihre Siebenmeter sicher, während auf der anderen Seite unser Torwart Felix zum „Elfmeter-Killer“ avancierte und alle drei Bälle abwehren konnte.